Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x
Altbekanntes neu denken
Wir greifen das Bestehende auf und verbinden es mit
frischen Ideen und neuen Technologien – immer mit einer
Prise Pioniergeist.
Wir sind Experten für
strategische Kommunikation
Wir geben Ihrer Kommunikation Profil.
Wir helfen dabei,
geliebt zu werden
Wir hören zu, sind integrativer Partner und
tragen zur Wertschöpfung durch Kommunikation bei.
Wir gehen neue Wege
der Kommunikation
Mit dem pioneer way führen wir Sie Schritt für Schritt zum gewünschten Ziel.
Altbekanntes neu denken
Wir greifen das Bestehende auf und verbinden es mit
frischen Ideen und neuen Technologien – immer mit einer
Prise Pioniergeist.
Wir sind Experten für
strategische Kommunikation
Wir geben Ihrer Kommunikation Profil.
Wir helfen dabei,
geliebt zu werden
Wir hören zu, sind integrativer Partner und
tragen zur Wertschöpfung durch Kommunikation bei.
Wir gehen neue Wege
der Kommunikation
Mit dem pioneer way führen wir Sie Schritt für Schritt zum gewünschten Ziel.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Kunden

I Gegenstand und Geltungsbereich

1. Die pioneer communications GmbH (im Folgenden pioneer communications) erbringt sämtliche Leistungen im Verhältnis zu ihren Auftraggebern ausschließlich auf Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB). Diese AGB sind wesentlicher Bestandteil jedes abgeschlossenen Vertrages, soweit nicht im Einzelnen Abweichendes vereinbart ist.

2. Von diesen AGB abweichende AGB des Auftraggebers sowie Änderungen und Ergänzungen dieser AGB haben nur Gültigkeit, wenn und soweit sie von pioneer communications ausdrücklich schriftlich anerkannt worden sind. Dies gilt auch, wenn den Geschäfts- und/oder Lieferbedingungen des Auftraggebers nicht ausdrücklich widersprochen worden ist.

II. Leistungsverpflichtungen von pioneer communications und Mitwirkungsverpflichtungen des Auftraggebers

1. Der Umfang der von pioneer communications zu erbringenden Leistungen ergibt sich aus dem jeweiligen Rahmen-, Beratungs- oder Projektauftrag.

2. Erfüllungs- und Liefertermine sind nur verbindlich, wenn diese von pioneer communications schriftlich als verbindlich bestätigt wurden. Verzögert sich die Lieferung/Leistung von pioneer communications aus Gründen, die sie nicht zu vertreten hat, wie z. B. Ereignisse höherer Gewalt und andere unvorhersehbare, mit zumutbaren Mitteln nicht abwendbare Ereignisse, ruhen die Leistungsverpflichtungen für die Dauer und im Umfang des Hindernisses und verlängern sich die Fristen entsprechend. Sofern solche Verzögerungen mehr als zwei Monate andauern, sind sowohl pioneer communications als auch der Auftraggeber berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Befindet sich pioneer communications mit der übernommenen Leistungsverpflichtung im Verzug, so kann der Auftraggeber nur vom Vertrag zurücktreten, nachdem er pioneer communications schriftlich eine angemessene Nachfrist von mindestens 14 Tagen gesetzt hat und diese fruchtlos verstrichen ist. Schadensersatzansprüche wegen Nichterfüllung stehen dem Auftraggeber nur bei Nachweis von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit zu.

3. pioneer communications kann die vertraglich übernommenen Leistungen nur dann ordnungsgemäß erbringen, wenn der Auftraggeber im notwendigen Umfang mitwirkt. Der Auftraggeber ist verpflichtet, auf Verlangen von pioneer communications in angemessenem Umfang alle Informationen zu beschaffen, die zur Bearbeitung der Leistungen und zur Zielerreichung erforderlich sind. Der Auftraggeber wird pioneer communications über alle Umstände informieren, die für die Durchführung des Auftrags von Bedeutung sind, auch wenn diese erst während der Durchführung des Auftrags bekannt werden. pioneer communications wird auf Verlangen über Besprechungen mit dem Auftraggeber jeweils innerhalb von fünf Werktagen einen schriftlichen Kontaktbericht erstellen und unverzüglich dem Auftraggeber vorlegen. Der Inhalt dieses Kontaktberichts ist für die Vertragsparteien verbindlich, sofern ihm der Auftraggeber nicht binnen einer Woche nach Eingang schriftlich widerspricht. Maßgeblich für die Einhaltung dieser Frist ist der Eingang des Widerspruchs bei pioneer communications. Der Auftraggeber hat die ihm vorgelegte Konzeption sowie die jeweils vorgeschlagenen Projekte und Maßnahmen ebenso wie die zur Veröffentlichung vorgesehene Information zu prüfen und schriftlich gegenüber pioneer communications freizugeben. Ohne vorherige schriftliche Freigabe besteht keine Verpflichtung von pioneer communications, die vorgeschlagenen Projekte und Maßnahmen umzusetzen. Der Auftraggeber steht dafür ein, dass die von ihm benannten Ansprechpartner insbesondere im Hinblick auf die Freigabe von Etats, Kostenvoranschlägen, Texten und sonstigen Abstimmungsvorgängen zeichnungsberechtigt sind.

4. Soweit nicht anders vereinbart, kann sich pioneer communications zur Auftragsausführung sachverständiger Unterauftragnehmer bedienen.

III. Angebot und Vertragsschluss

Die Angebote von pioneer communications sind freibleibend. pioneer communications hält sich 14 Tage an ein angegebenes Angebot gebunden. Der Vertrag zwischen pioneer communications und dem Auftraggeber kommt erst durch schriftliche Auftragsbestätigung von pioneer communications zustande.

IV. Vergütung und Zahlungsbedingungen, Aufrechnung und Zurückbehaltung

1. Es gilt die im Vertrag vereinbarte Vergütung. Ist eine vertragliche Vergütungsabrede nicht getroffen worden, ist die aktuelle Preisliste maßgeblich. Zusatzleistungen, die nicht in der Preisliste oder dem Angebot enthalten sind, sind gesondert zu vergüten. Dies gilt insbesondere für Fremdkosten und Auslagen. Fremdkosten, die bei Kommunikations-Maßnahmen entstehen, wie z. B. Kosten für Medienbuchungen (TV, Print, Outdoor, Online). Ausschnittdienste, Raummieten, Bewirtungskosten, Honorar für Fotografen, Druck- und Versandkosten, Layout-, Satz- und Reprokosten, Kosten für die Ausstattung von Veranstaltungsräumen etc., werden unter Aufschlag einer Servicegebühr von 15% an den Kunden weiterberechnet. Zu den Auslagen gehören zum Beispiel Kosten für Vervielfältigung/Kopien, anfallende Porto-, Telefon-, Telefax- und Onlinegebühren, Botenfahrten/Transportkosten, Fahrtkosten und Spesen bei Reisen, Kosten der Dokumentation, Versicherung usw. Der Auftraggeber wird darüber informiert, dass bei Auftragsvergabe im künstlerischen, konzeptionellen und werbeberaterischen Bereich an eine nicht-juristische Person eine Künstlersozialabgabe (KSA) an die Künstlersozialkasse (KSK) zu leisten ist. Für die Einhaltung der Anmelde- und Abgabepflicht ist der Auftraggeber zuständig und verantwortlich. pioneer communications übernimmt im Fall der Beauftragung Dritter ggf. stellvertretend für den Auftraggeber die gesetzlich vorgeschriebene Abführung der Künstlersozialabgabe (KSA) und berechnet sie dann an den Auftraggeber weiter. Die KSA wird dem Auftraggeber auch bei pauschal angebotenen Leistungen in Rechnung gestellt, ohne dass sie ausdrücklich Gegenstand des Angebots sein muss.

2. Wenn nichts anderes vereinbart ist, entsteht der Honoraranspruch von pioneer communications für jede einzelne Leistung, sobald diese erbracht wurde.

3. Rechnungen sind sofort nach Erhalt oder Abzug zahlbar. Ist nichts anderes vereinbart, werden nach Ablauf von 14 Tagen nach Rechnungszugang Verzugszinsen in Höhe von 8 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz berechnet. Hinzu kommen Mahngebühren i.H. v. EUR 20,00. Nach weiteren 7 Tagen ohne Zahlungseingang bei pioneer communications erhöhen sich die Mahngebühren um weitere EUR 50,00.

4. pioneer communications ist berechtigt, zur Deckung ihres Aufwands angemessene Vor-schüsse zu verlangen. Erstreckt sich die Erarbeitung der vereinbarten Leistungen über einen längeren Zeitraum, so kann pioneer communications dem Auftraggeber gegenüber die bereits erteilten Teilleistungen in Rechnung stellen.

5. Der Auftraggeber kann eigene Ansprüche gegen die Forderung von pioneer communications nur aufrechnen, soweit seine Ansprüche unbestritten festgestellt oder entscheidungsreif sind. Ein Zurückbehaltungsrecht kann er nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.1. Sämtliche Rechte an Vorarbeiten wie zum Beispiel Entwürfen und Konzeptionen sowie den sonstigen Arbeitsergebnissen, insbesondere urheberrechtliche Nutzungsrechte und das Eigentum, verbleiben nach Aushändigung der Arbeitsergebnisse an den Auftraggeber bei pioneer communications, soweit sie nicht ausdrücklich schriftlich übertragen wurden. Der Auftraggeber erwirbt mit der vollständigen Zahlung für die Dauer aller von pioneer communications im Rahmen dieses Auftrages gefertigten Arbeiten, soweit diese Rechteeinräumung nach deutschem Recht oder in tatsächlichen Verhältnissen (besonders für Musik-, Film- und Fotorechte) möglich ist, das Recht zur Nutzung im Vertragsgebiet zum vereinbarten Zweck und im vereinbarten Umfang. Soweit nichts anderes vereinbart ist, wird jeweils nur das einfache Nutzungsrecht übertragen. Für die Übertragung der Nutzungsrechte auf Dritte bedarf es grundsätzlich einer gesonderten, vorab zu treffenden Honorarabsprache.

V. Urheber- und Nutzungsrechte, Eigentum

1. Sämtliche Rechte an Vorarbeiten wie zum Beispiel Entwürfen und Konzeptionen sowie den sonstigen Arbeitsergebnissen, insbesondere urheberrechtliche Nutzungsrechte und das Eigentum, verbleiben nach Aushändigung der Arbeitsergebnisse an den Auftraggeber bei pioneer communications, soweit sie nicht ausdrücklich schriftlich übertragen wurden. Der Auftraggeber erwirbt mit der vollständigen Zahlung für die Dauer aller von pioneer communications im Rahmen dieses Auftrages gefertigten Arbeiten, soweit diese Rechteeinräumung nach deutschem Recht oder in tatsächlichen Verhältnissen (besonders für Musik-, Film- und Fotorechte) möglich ist, das Recht zur Nutzung im Vertragsgebiet zum vereinbarten Zweck und im vereinbarten Umfang. Soweit nichts anderes vereinbart ist, wird jeweils nur das einfache Nutzungsrecht übertragen. Für die Übertragung der Nutzungsrechte auf Dritte bedarf es grundsätzlich einer gesonderten, vorab zu treffenden Honorarabsprache.

2. Der Auftraggeber überträgt pioneer communications für die übermittelten Daten und Materialien sämtliche zur Nutzung erforderlichen urheberrechtlichen Nutzungs-, Leistungsschutz- und sonstigen Rechte, insbesondere das Recht zur Vervielfältigung, Verbreitung, Übertragung, Sendung, Entnahme aus einer Datenbank und zum Abruf und zwar zeitlich und inhaltlich in dem für die Durchführung des Auftrages notwendigen Umfang. Vorgenannte Rechte werden in allen Fällen örtlich unbegrenzt übertragen und berechtigen zur Schaltung mittels aller bekannter technischer Verfahren sowie aller bekannter Formen der Druck- sowie Online-Medien.

3. Der Auftraggeber gewährleistet, dass er alle zur Durchführung des Auftrags erforderlichen Rechte an den übermittelten Daten und Materialien besitzt. Der Auftraggeber stellt pioneer communications von allen Ansprüchen Dritter frei, die wegen der Verletzung von Ansprüchen Dritter oder gesetzlicher Bestimmungen bei der Ausführung des Auftrages entstehen. Ferner wird pioneer communications von den Kosten zur notwendigen Rechtsverteidigung freigestellt. Der Auftraggeber ist verpflichtet, pioneer communications nach Treu und Glauben mit Informationen und Unterlagen bei der Rechtsverteidigung gegenüber Dritten zu unterstützen.

4. Will der Vertragspartner von pioneer communications gestaltete Arbeiten ganz oder teilweise über den ursprünglich vereinbaren Zweck oder Umfang hinausgehend oder im Ausland verwerten, bedarf dies einer gesonderten, vorab zu treffenden Honorarabsprache. Gleiches gilt, wenn der Vertragspartner von pioneer communications gestaltete Arbeiten nach Beendigung der Zusammenarbeit weiterverwenden will, es sei denn, sämtliche Nutzungsrechte wurden bereits abgegolten.

5. Alle Entwürfe und Reinzeichnungen unterliegen dem Urhebergesetz. Die gesetzlichen Bestimmungen gelten auch dann, wenn die nach § 2 UrhG erforderliche Schöpfungshöhe nicht erreicht ist. Die Entwürfe und Reinzeichnungen dürfen ohne ausdrückliche Einwilligung von pioneer communications weder im Original noch bei der Reproduktion verändert werden. Jede Nachahmung - auch von Teilen - ist unzulässig. Ein Verstoß gegen diese Bestimmung berechtigt pioneer communications, eine Vertragsstrafe in Höhe der doppelten vereinbarten Vergütung zu verlangen. Ist eine Vergütung nicht vereinbart, gilt die übliche Vergütung als vereinbart.

6. Vorschläge des Auftraggebers oder seiner sonstigen Mitarbeiter haben keinen Einfluss auf die Höhe der Vergütung. Sie begründen kein Miturheberrecht. pioneer communications geht bei der Verwendung von Vorlagen des Kunden davon aus, dass diese nicht mit Rechten Dritter belastet sind oder der Kunde oder der Auftraggeber über das für den Auftrag erforderliche Nutzungsrecht verfügt.

7. Der Auftraggeber erlaubt pioneer communications, das Logo des Auftraggebers als eigene Referenz und zu Werbezwecken zu nutzen.

VI. Gewährleistung und Haftung

1. Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich die Haftung von pioneer communications auf den nach Art der Leistung vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Schaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen der Vertreter oder Erfüllungsgehilfen von pioneer communications. Gegenüber Unternehmen haftet pioneer communications bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen unwesentlicher Vertragspflichten nicht.

2. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht für Schäden am Leben, am Körper oder an der Gesundheit des Auftraggebers oder seiner Angestellten, die auf Pflichtverletzungen, deliktische Handlungen oder Gefährdungshaftung von pioneer communications, ihrer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, wenn und soweit sie pioneer communications zuzurechnen sind.

3. Die Prüfung von Rechtsfragen, insbesondere aus dem Bereich des Urheber-, Wettbewerbs-, Warenzeichenrechts ist nicht Aufgabe von pioneer communications. Mangels einer schriftlichen anderslautenden Vereinbarung haftet pioneer communications deshalb nicht für die rechtliche Zulässigkeit des Inhalts und/oder der Gestaltung der Arbeitsergebnisse. Gleiches gilt für die Haftung für Fehler, die aus vom Auftraggeber übergebenen Unterlagen herrühren. Ist die Übernahme der Haftung durch pioneer communications vereinbart, richtet sich die Haftung von pioneer communications nach Ziffer VI.1.

4. Schadensersatzansprüche des Auftraggebers wegen einer Pflichtverletzung verjähren nach einem Jahr ab Ende des Jahres der Ablieferung des Werks/der Erbringung der Dienstleistung, sofern pioneer communications keine Arglist vorzuwerfen ist.

5. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Auftraggebers ist mit den vorstehen-den Regelungen nicht verbunden.

6. Wird pioneer communications von Dritten aufgrund der Gestaltung und/oder des Inhalts des Arbeitsergebnisses auf Unterlassung oder Schadensersatz u. ä. in Anspruch genommen, stellt der Auftraggeber pioneer communications von der Haftung frei, sofern die Inanspruchnahme nicht auf einer Pflichtverletzung von pioneer communications beruht, für die diese nach dem Vertragsinhalt haftet.

7. Der Versand von Unterlagen erfolgt auf Gefahr des Auftraggebers. Dies gilt auch dann, wenn die Versendung innerhalb es gleiches Ortes oder durch Mitarbeiter bzw. Fahrzeuge von pioneer communications erfolgt. pioneer communications ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, Lieferungen im Namen und für Rechnung des Auftraggebers zu versichern. Die hierbei entstehenden Kosten gehen zu Lasten des Auftraggebers.

VII. Vorzeitige Vertragsbeendigung

1. Kündigt der Auftraggeber das Vertragsverhältnis vorzeitig ordentlich oder kündigt er außerordentlich aus einem wichtigen Grund, den pioneer communications nicht zu vertreten hat, steht pioneer communications ein Anspruch auf angemessene Vergütung der bis zum Zeitpunkt der Vertragsbeendigung angefangenen Leistung und Fremdkosten in der von pioneer communications jeweils nachgewiesenen Höhe zu.

2. pioneer communications ist berechtigt, von dem Vertrag aus wichtigen Gründen zurück-zutreten, insbesondere falls: Aufträge des Auftraggebers gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen; der Vertragspartner über sein Vermögen einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt oder seine Zahlung eingestellt hat; Insolvenzverfahren über das Vermögen des Vertragspartners eröffnet oder die Eröffnung desselben mangels Masse oder sonstigem Grund abgelehnt würde. pioneer communications hat den Vertragspartner von der Ausübung des Rücktrittsrechts schriftlich in Kenntnis zu setzen. In vorgenannten Fällen des Rücktritts entsteht kein Anspruch des Vertragspartners auf Schadensersatz.

VIII. Geheimhaltung, Diskretionspflicht und Datenschutz

1. Sowohl pioneer communications als auch der Auftraggeber verpflichten sich, sämtliche ihnen bei der Zusammenarbeit bekannt werdenden Informationen der anderen Vertragspartei und deren Repräsentanten sowie der mit ihnen verbundenen oder in Geschäftsbeziehung stehenden Firmen geheim zu halten. Die Parteien stehen dafür ein, dass eine entsprechende Geheimhaltungspflicht mit ihren Mitarbeiten und mit den von ihnen beauftragen Unternehmen abgesprochen wird. Diese Geheimhaltungspflicht gilt sowohl während der Dauer des Vertrages als auch über die Dauer des Vertrages hinaus längstens bis zu 5 Jahre nach Beendigung des Vertragsverhältnisses.

2. Die Vertragsparteien sind verpflichtet, die Verarbeitung von personenbezogenen Daten nur im Rahmen der einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere unter Einhaltung der zutreffenden und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen, durchzuführen. Sie verpflichten sich, alle von ihnen zur Durchführung der Datenverarbeitung eingesetzten Mitarbeiter auf die Einhaltung dieser Vorschriften hinzuweisen.

IX. AbwerbeverbotDie Vertragsparteien verpflichten sich, während sowie bis zwei Jahre nach Beendigung dieses Vertrages keine Mitarbeiter der anderen Partei direkt oder indirekt abzuwerben. Für jeden Fall einer Zuwiderhandlung gegen die Bestimmung in Satz 1 zahlt die verstoßende Partei an die andere Partei eine Vertragsstrafe in Höhe von zwei Bruttojahresgehältern (einschl. Prämien, Tantiemen) des betreffenden Mitarbeiters, der unter Verstoß gegen die Verpflichtung gemäß Satz 1 von der betreffenden Partei abgeworben wird, wobei zur Berechnung der Vertragsstrafe das Bruttojahresgehalt des betreffenden Mitarbeiters maßgeblich ist, das er im Jahr vor Verwirkung der Vertragsstrafe bezogen hat.

X. Schlussbestimmungen

1. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten zwischen den Vertragsparteien ist Leipzig, soweit der Auftraggeber Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Pioneer communications hat jedoch das Recht, den Auftraggeber auch an einem sonstigen für ihn geltenden Gerichtsstand zu verklagen. Der Gerichtsstand gilt auch für andere als die eben genannten Personen, wenn der Auftraggeber keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, sofort nach Vertragsschluss einen ruhenden und/oder Geschäftssitz aus dem Inland verlegt oder sein Wohn- und/oder Geschäftssitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

2. Soweit nicht anders vereinbart, ist auf die Vertragsverhältnisse das deutsche Recht anzuwenden. Auch im grenzüberschreitenden Verkehr gilt deutsches Recht unter Aus-schluss des UN-Kaufrechts.

3. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB und Nutzungsbedingungen unwirksam oder nichtig sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. Die Parteien werden die unwirksamen oder nichtigen Bestimmungen durch solche wirksamen Bestimmungen ersetzen, die dem von den Parteien beabsichtigten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommen. Das Gleiche gilt, soweit die allgemeinen Vertragsregelungen eine nicht vorhergesehene Lücke aufweisen.

Stand: 15.05.2017

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Lieferanten und Dienstleister

Allgemeine Einkaufsbedingungen für Lieferungen und Leistungen der pioneer communications GmbH

(Verhältnis pioneer communications GmbH - Auftragnehmer)

I. Gegenstand und Geltungsbereich

1. Die nachfolgenden Allgemeinen Einkaufsbedingungen (im Folgenden AGB Einkauf) gelten für alle von der pioneer communications GmbH (im Folgendem pioneer communications) als Auftraggeber oder Vertreter eines Auftraggebers geschlossenen Dienst-, Werk-, Werklieferungs-, Kauf- und ähnliche Verträge.

2. Von diesen AGB Einkauf abweichende AGB des Auftragnehmers haben nur Gültigkeit, soweit pioneer communications diese schriftlich anerkannt hat. Dies gilt auch, wenn den Geschäfts- und/oder Lieferungsbedingungen des Auftragnehmers seitens pioneer communications nicht ausdrücklich widersprochen wurde oder pioneer communications Leistungen/Lieferungen angenommen oder erbracht hat.

II. Auftragserteilung, Entwürfe

1. Der Auftragnehmer ist verpflichtet, jeden erteilten Auftrag umgehend schriftlich gegen zu bestätigen. Geht pioneer communications die Gegenbestätigung nicht innerhalb von 2 Wochen ab Absendung der Bestellung durch pioneer communications zu, ist pioneer communications zum Rücktritt berechtigt. Für den jeweiligen Inhalt der geschlossenen Verträge ist im Zweifel das Bestätigungsschreiben maßgebend. Ein Schweigen von pioneer communications auf ein Angebot, einschließlich etwaiger in elektronischer Form abgegebener Angebote, gilt nicht als Annahme.

2. Der im Auftrag festgelegte Leistungsumfang ist verbindlich. Vom Vertrag abweichende Leistungen oder Lieferungen (geänderte oder zusätzliche Leistungen und Lieferungen) des Auftragnehmers begründen für ihn keinen Anspruch auf zusätzliche Vergütung, es sei denn, pioneer communications stimmt den Abweichungen vor Leistungsausführung bzw. Lieferung ausdrücklich zu.

3. pioneer communications kann im Rahmen der Zumutbarkeit von dem Auftragnehmer Änderungen der Leistungen bzw. Lieferungen verlangen. Der Auftragnehmer hat die Änderungen in angemessener Frist umzusetzen. Über die Auswirkung, insbesondere hinsichtlich der Mehr- und Minderkosten. sowie der Ausführungstermine bzw. -fristen sind einvernehmliche angemessene Regelungen zu treffen. Kommt eine Einigung innerhalb angemessener Zeit nicht zustande, entscheiden wir nach billigem Ermessen. Die Selbstausführung zusätzlicher Leistungen oder die Vergabe zusätzlicher Lieferungen und Leistungen an Dritte bleibt vorbehalten.

III. Termine, Lieferfristen, Erfüllungsort, Versand

1. Vereinbarte Termine und Fristen sind verbindlich. Maßgebend für die Einhaltung des Ausführungstermins oder der Ausführungsfrist ist der Erhalt oder die Abnahme der vertragsgemäßen Leistung bzw. Lieferung bei pioneer communications oder bei dem von pioneer communications bestimmten Empfänger. Der Auftragnehmer hat pioneer communications eine erkennbare Verzögerung seiner Leistung bzw. Lieferung unverzüglich unter Angabe der Gründe und der voraussichtlichen Dauer der Verzögerung schriftlich anzuzeigen. Ist abzusehen, dass die Lieferung/Leistung nicht fristgemäß erbracht werden wird und dadurch eine erhebliche Produktionsbehinderung bei pioneer communications und/oder ihren Kunden zu befürchten ist, ist pioneer communications berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

2. Bei Versäumung von Lieferfristen oder Terminen durch den Auftragnehmer kann pioneer communications eine angemessene Nachfrist setzen. Sofern diese Nachfrist versäumt wird, ist pioneer communications berechtigt, Schadensersatz statt der Leistung oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen zu verlangen oder vom Vertrag zurückzutreten und Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen zu verlangen.

3. Bei vorzeitiger Lieferung ist pioneer communications zur Abnahme berechtigt, aber nicht verpflichtet. Der vereinbarte Fälligkeitszeitpunkt für Zahlungsansprüche wird durch vorzeitige Lieferung nicht verändert.

4. Die Lieferung ist vom Auftragnehmer auf seine Kosten und Gefahr an die angegebene Lieferanschrift zu übermitteln.

IV. Abnahme

1. Die Abnahme gilt erst als erfolgt, wenn pioneer communications sie ausdrücklich als vertragsgemäß anerkannt hat.

2. Entgegennahme des Leistungsgegenstandes und Zahlung vor Mängelfeststellung stellen keine Anerkennung einwandfreier Lieferung und Leistung dar und bedeuten keinen Verzicht auf das Rügerecht sowie Gewährleistungsansprüche. Dies gilt auch für den Fall, dass pioneer communications bei Entgegennahme den Mangel kennt oder dieser erkennbar ist oder infolge grober Fahrlässigkeit unbekannt geblieben ist. Gleiches gilt für die Empfangsquittung der Warenannahme durch pioneer communications oder den Kunden. Der Auftragnehmer verzichtet ausdrücklich auf sein Recht aus der Genehmigungsfiktion des §377 HGB, wonach die Leistung als genehmigt gilt, wenn die Anzeige des Mangels nicht unverzüglich nach Entdeckung erfolgte, es sei denn, der Mangel tritt offen zu Tage.

V. Gewährleistung, Nachbesserung, Verjährung

1. Besteht die vertragsgegenständliche Leistung in der teilweisen oder vollständigen Gestaltung oder Herstellung von Kommunikationsmitteln (z.B. Anzeigen, Advertorials, Kataloge, Folder, Plakate, Videos u.ä.) oder von Arbeitsergebnissen, die Bestandteil eines solchen Werbemittels werden sollen (wie z.B. Fotografien, Filmaufnahmen, Zeichnungen, Texte etc.), muss sie die im Briefing gestellte Aufgabe lösen und den zur Verfügung gestellten Vorlagen und erteilten Weisungen sowie dem neuesten Stand der Technik entsprechen. Ist dies aus technischen oder sonstigen Gründen nicht möglich, muss der Auftragnehmer pioneer communications hierauf unverzüglich hinweisen. Die Arbeitsergebnisse müssen ferner das technische, werbliche und künstlerische Niveau der Arbeitsproben aufweisen, die der Auftragnehmer vor Auftragserteilung vorgelegt hat.

2. Ist die Leistung oder Lieferung mangelhaft, so richten sich die Ansprüche von pioneer communications nach den gesetzlichen Vorschriften, soweit sich aus den nachstehenden Bestimmungen nichts anderes ergibt.

3. Die Mängel- und Schadenersatzansprüche von pioneer communications verjähren nach den gesetzlichen Bestimmungen.

VI. Garantie, Rechte Dritter

1. Der Auftragnehmer garantiert, dass seine Leistung/sein Werk weder gegen gewerbliche Schutzrechte (wie z.B. Marken-, Patent-, Titel- oder sonstige Schutzrechte) noch andere Rechte Dritter (wie z.B. Urheber- oder Persönlichkeitsrechte) verstößt und die zur Nutzung der Leistung/des Werkes im vertraglich vereinbarten Umfang erforderlichen Zustimmungen u.ä. Willenserklärungen soweit erforderlich vorliegen. Er hält pioneer communications sowie deren Kunden, für die die Leistung erkennbar bestimmt war, von allen Ansprüchen Dritter wegen Verletzung der vorgenannten Rechte frei, es sei denn, der Auftragnehmer hat offensichtlich nicht schuldhaft gehandelt.

2. Ist dem Auftragnehmer bekannt, dass an den bestellten Lieferungen oder Leistungen oder Teilen davon oder an Verfahren zu deren Herstellung gewerbliche Schutzrechte des Auftragnehmers oder Dritter bestehen, sind diese pioneer communications unter Angabe des Rechteinhabers und ggf. der Schutzrechts-Nummer vor Auftragserteilung mitzuteilen. Werden solche erst nach Auftragserteilung mitgeteilt, kann pioneer communications vom Vertrag zurücktreten und Schadenersatz statt der Leistung oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen verlangen, sofern eine Vertragsanpassung für pioneer communications und ihren Auftraggeber nicht möglich oder zumutbar ist.

VII. Rechnung, Preis, Verpackung

1. Die Zahlung erfolgt binnen 30 Tagen nach vollständiger Lieferung des Leistungsgegenstandes, nach Abnahme und nach Übersendung einer ordnungsgemäßen Rechnung.

2. Bei Zahlung binnen 2 Wochen nach Lieferung/Abnahme/Rechnungserteilung erfolgt die Zahlung unter Abzug von 3 % Skonto, wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart.

3. Die vereinbarten Preise verstehen sich netto, das heißt bei Unternehmen, die ihren Sitz in Deutschland haben zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer.

4. Transporte von Manuskripten, Layouts und fertiggestellten Satzarbeiten u.ä. Leistungen oder Waren durch den Auftragnehmer müssen in einer nicht einsehbaren, geschlossenen und sicheren Verpackung erfolgen. Die Verpackungskosten und die Gefahr der Versendung trägt der Auftragnehmer.

5. Die vereinbarten Preise sind Festpreise, soweit nicht ausdrücklich Abrechnung auf Grundlage ausgehandelter Stundensätze vereinbart ist.

6. Mit der vertraglichen Vergütung sind sämtliche Nebenleistungen und Nebenkosten abgegolten, soweit im Einzelfall nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist. Ins-besondere Reisezeiten und Spesen werden nur bei ausdrücklicher Vereinbarung vergütet.

7. Der Auftragnehmer ist zur Aufrechnung gegen Ansprüche von pioneer communications nur berechtigt, wenn und soweit seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt sind und von pioneer communications anerkannt wurden oder unstreitig sind. Zur Ausübung des Zurückbehaltungsrechts ist der Auftragnehmer nur befugt, wenn sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

8. Der Auftragnehmer ist nicht berechtigt, Forderungen, die ihm gegen pioneer communications zustehen, abzutreten oder durch Dritte einziehen zu lassen. Die Regelung des § 354 a HGB bleibt davon unberührt.

9. Die gesetzlichen Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrechte stehen pioneer communications im vollen Umfang zu. pioneer communications ist berechtigt sämtliche An-sprüche aus dem Vertrag mit dem Auftragnehmer ohne Einwilligung des Auftragnehmers abzutreten.

VIII. Nutzungsrechte

1. Erstellt oder verwendet der Auftragnehmer zur Erfüllung dieses Vertrages ein urheberrechtsschutzfähiges Werk oder verwendet oder erbringt er eine dem urheberrechtlichen Leistungsschutz unterliegende Leistung, gehen mit Zahlung des Honorars sämtliche insoweit übertragbaren Rechte des Auftragnehmers inhaltlich, räumlich und zeitlich uneingeschränkt zur ausschließlichen Verwendung in allen bekannten Nutzungsarten auf pioneer communications über. pioneer communications ist insbesondere berechtigt, das Werk/die Leistung des Auftragnehmers nach eigenem freien Ermessen ganz oder teilweise, unverändert oder verändert zu nutzen, öffentlich in jeder Form wiederzugeben, zu vervielfältigen, zu verbreiten und vorzuführen sowie diese Rechte ganz oder teilweise auf Dritte zu übertragen.

2. Setzt der Auftragnehmer bei der Ausführung des Auftrages Mitarbeiter und/oder Sub-unternehmer ein, die bei der Vertragserfüllung urheberrechtsschutzfähige Leistungen erbringen oder verwenden, ist er verpflichtet, die diesen zustehenden Nutzungs- und/oder Leistungsschutzrechte im erforderlichen Umfang zu erwerben und auf pioneer communications zu übertragen.

3. Die Vergütung für die Übertragung der Nutzungs- und/oder Leistungsschutzrechte ist in dem vereinbarten Honorar enthalten, dies gilt auch für die nach Ziffer 2 erworbenen Rechte Dritter.

IX. Projektunterlagen/Nutzungsrechte/Eigentum/Rückgabe

Entwürfe, Zeichnung, Vorlagen, Muster oder sonstige Unterlagen und/oder Daten und Datenträger, die der Auftragnehmer zur Ausführung des Auftrages erhält, bleiben Eigentum von pioneer communications bzw. des Kunden. Sie dürfen nur zur Abwicklung des Auftrages verwendet werden, sind vom Auftragnehmer sorgfältig zu verwahren und nach Durchführung der Arbeiten mit allen Kopien unaufgefordert zurückzugeben. Der Auftragnehmer hat an diesen Unterlagen kein Zurückbehaltungsrecht.

X. Geheimhaltung und Kundenschutz

1. Alle dem Auftragnehmer im Zusammenhang mit dem Auftrag zugänglich gewordenen Informationen und Unterlagen sind streng vertraulich zu behandeln, auch nach Beendigung des Auftrages, unabhängig davon, ob es zur Ausführung des Auftrages kommt. Der Auftragnehmer darf Doppel oder Duplikate der vertraglichen Leistung nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von pioneer communications anfertigen und nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung zu eigenen Werbe- oder sonstigen gewerblichen Zwecken verwenden.

2. Der Auftragnehmer hat die Geheimhaltungsverpflichtung seinen mit der Ausführung des Auftrages befassten Mitarbeitern, Unterlieferanten, Modellen usw. aufzuerlegen.

3. Die Aufnahme eines Projekts, des Firmennamens von pioneer communications oder des Namens eines Kunden von pioneer communications in eine Referenzliste des Auftragnehmers oder die Verwendung einer Bestellung von pioneer communications zu Werbezwecken ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung gestattet.

4. Der Auftragnehmer verpflichtet sich, Aufträge der Kunden von pioneer communications im Aufgabenfeld Unternehmens-/Marketingkommunikation nur von pioneer communications an-zunehmen. Die direkte Annahme von entsprechenden Aufträgen dieser Kunden - unter Umgehung von pioneer communications bzw. aktive Akquisition des Auftragnehmers bei diesen Kunden auffordern - ohne die vorherige Absprache mit pioneer communications ist untersagt. Der Auftragnehmer ist verpflichtet, pioneer communications jeden Kontakt und jeden Versuch zur Kontaktaufnahme zwischen ihm und geschützten Kunden schriftlich anzuzeigen, auch wenn die Initiative vom geschützten Kunden ausgeht. In diesem Fall hat der Auftragnehmer pioneer communications gleichzeitig über bereits bestehende vertragliche Beziehungen zu geschützten Kunden unter Beibringung entsprechender Nachweise innerhalb einer Woche zu informieren. Der Auftragnehmer ist beweispflichtig dafür, dass zwischen ihm und dem geschützten Kunden bereits vertragliche Beziehungen bestanden haben oder bestehen.

5. Der Kundenschutz nach Ziffern X.1. - 4. endet zwei Jahre nach Beendigung der Zusammenarbeit bzw. des Auftrags zwischen pioneer communications und Auftragnehmer.

6. Im Falle eines Verstoßes gegen die Verpflichtungen aus Ziffern X 1. - 4. zahlt der Auftragnehmer an den Auftraggeber für jeden Fall der Zuwiderhandlung eine Vertragsstrafe, deren Höhe vom Auftraggeber nach billigem Ermessen bestimmt wird, die jedoch im Streitfall über deren Angemessenheit vom zuständigen Gericht überprüft werden kann. § 348 HGB wird abbedungen. Schadensersatzansprüche bleiben von einer Vertragsstrafe unberührt.

7. Der Auftragnehmer verpflichtet sich, pioneer communications im Falle der Zuwiderhandlung gegen die Pflichten aus Ziffern X 1. - 4. auf erstes Verlangen Auskunft über Umfang und Inhalt der unter Verletzung dieser Klausel entfalteten Tätigkeit zu erteilen und auf Anforderung die Vollständigkeit und die Richtigkeit der Auskunft an Eides statt zu versichern.

8. In der Annahme von Aufträgen Dritter ist der Auftragnehmer im Übrigen frei.

XI. Abwerbeverbot

Die Vertragsparteien verpflichten sich, während sowie bis zwei Jahre nach Beendigung dieses Vertrages keine Mitarbeiter der anderen Partei direkt oder indirekt abzuwerben. Für jeden Fall einer Zuwiderhandlung gegen die Bestimmung in Satz 1 zahlt die verstoßende Partei an die andere Partei eine Vertragsstrafe in Höhe von zwei Bruttojahresgehältern (einschl. Prämien, Tantiemen) des betreffenden Mitarbeiters, der unter Verstoß gegen die Verpflichtung gemäß Satz 1 von der betreffenden Partei abgeworben wird, wobei zur Berechnung der Vertragsstrafe das Bruttojahresgehalt des betreffenden Mitarbeiters maßgeblich ist, das er im Jahr vor Verwirkung der Vertragsstrafe bezogen hat.

XII. Schlussbestimmung

1. Erfüllungsort für die Lieferung und Zahlung ist Leipzig. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten zwischen den Vertragsparteien ist Leipzig, soweit der Auftragnehmer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlicher Sondervermögen ist. pioneer communications hat jedoch das Recht, den Auftragnehmer auch an einem sonstigen für ihn geltenden Gerichtsstand zu verklagen. Der Gerichtsstand gilt auch für alle anderen als die vorstehend genannten Personen, wenn der Auftragnehmer keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, sofort nach Vertragsschluss sein Wohn-und/oder Geschäftssitz aus dem Inland verlegt oder sein Wohn- und/oder Geschäftssitz oder gewöhnlichen Aufenthalte zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

2. Für die Rechtsbeziehung der Parteien, insbesondere für die auf der Grundlage dieser AGB Einkauf abgeschlossenen Verträge gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Verweisungsnorm des internationalen Privatrechts und der Regelungen des UN-Kaufrechts.

3. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB Einkauf und/oder eines auf Basis dieser AGB Einkauf abgeschlossenen Vertrages ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen sowie des Vertrages im Ganzen. Soweit Allgemeine Geschäftsbedingungen betroffen sind, richtet sich der Inhalt des Vertrags nach den gesetzlichen Bestimmungen. Im Fall sonstiger Vertragsbestimmungen geht anstelle jeder unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung eine solche durchführbare und wirksame Bestimmung als vereinbart, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung möglichst nahe kommt. Entsprechende gilt für Unvollständigkeiten. Der Vertrag ist unwirksam, wenn das Festhalten an ihm auch unter Berücksichtigung der Änderung eine unzumutbare Härte für eine Vertragspartei darstellen würde.

Datenschutz

Datenschutzerklärung

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

 

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

 

Server-Log- Files

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage


Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

 

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

 

Newsletterdaten

Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Weitere Daten werden nicht erhoben. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben sie nicht an Dritte weiter.

Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, etwa über den "Austragen"-Link im Newsletter.

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA.

Google Analytics verwendet so genannte "Cookies". Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de

Browser Plugin

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch den Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser- Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Widerspruch gegen Datenerfassung

Sie können die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren

Auftragsdatenverarbeitung

Wir haben mit Google einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen und setzen die strengen Vorgaben der deutschen Datenschutzbehörden bei der Nutzung von Google Analytics vollständig um.

IP-Anonymisierung

Wir nutzen die Funktion "Aktivierung der IP-Anonymisierung" auf dieser Webseite. Dadurch wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, Anbieter Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, California 94025, USA, integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.

Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook- Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter http://dede. facebook.com/policy.php.

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook- Benutzerkonto aus.

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter: http://twitter.com/account/settings ändern.

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Instagram

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Instagram eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA integriert. Wenn Sie in Ihrem Instagram-Account eingeloggt sind können Sie durch Anklicken des Instagram-Buttons die Inhalte unserer Seiten mit Ihrem Instagram- Profil verlinken. Dadurch kann Instagram den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der u?bermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Instagram erhalten.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Instagram: http://instagram.com/about/legal/privacy/

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von LinkedIn

Unsere Website nutzt Funktionen des Netzwerks LinkedIn. Anbieter ist die LinkedIn Corporation, 2029 Stierlin Court, Mountain View, CA 94043, USA. Bei jedem Abruf einer unserer Seiten, die Funktionen von LinkedIn enthält, wird eine Verbindung zu Servern von LinkedIn aufbaut. LinkedIn wird darüber informiert, dass Sie unsere Internetseiten mit Ihrer IPAdresse besucht haben. Wenn Sie den "Recommend-Button" von LinkedIn anklicken und in Ihrem Account bei LinkedIn eingeloggt sind, ist es LinkedIn möglich, Ihren Besuch auf unserer Internetseite Ihnen und Ihrem Benutzerkonto zuzuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch LinkedIn haben.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von LinkedIn unter: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von XING

Unsere Webseite nutzt Funktionen des Netzwerks XING. Anbieter ist die XING AG, Dammtorstraße 29-32, 20354 Hamburg, Deutschland. Bei jedem Abruf einer unserer Seiten, die Funktionen von XING enthält, wird eine Verbindung zu Servern von XING hergestellt. Eine Speicherung von personenbezogenen Daten erfolgt dabei nach unserer Kenntnis nicht. Insbesondere werden keine IPAdressen gespeichert oder das Nutzungsverhalten ausgewertet.

Weitere Information zum Datenschutz und dem XING Share-Button finden Sie in der Datenschutzerklärung von XING unter https://www.xing.com/app/share?op=data_protection

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von YouTube

Unsere Webseite nutzt Plugins der von Google betriebenen Seite YouTube. Betreiber der Seiten ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Wenn Sie eine unserer mit einem YouTube-Plugin ausgestatteten Seiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem Youtube- Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben.

Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

Weitere Informationen zum Umgang von Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy

 

Auskunft, Löschung, Sperrung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

 

Widerspruch Werbe- Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.


Quelle: https://www.e-recht24.de/muster-datenschutzerklaerung.html


In den Formularen unserer Website ist das unsichtbare reCAPTCHA implementiert und die Nutzung unterliegt der Datenschutzerklärung und den Nutzungsbedingungen von Google:

https://www.google.com/intl/de/policies/